Bericht

Die unbequeme Frage nach der Schuld

1970 wurden in der Schweiz zum ersten Mal Untersuchungen zu Quecksilber-Verschmutzungen durchgeführt. So wurde festgestellt, dass der Genfersee erheblich mit Quecksilber belastet ist. Die Verursacher konnten bereits vor 40 Jahren festgestellt werden: die Walliser Industrie.

weiterlesen


Wenn Chemiefreunde sanieren

Immer wieder verspricht die Lonza, die Vergangenheit transparent aufzuarbeiten und die Quecksilber-Altlasten zu beseitigen. Zweifel entstehen beim Blick auf die Personen und Unternehmen, die in die Untersuchungen und Sanierungen involviert sind. 

weiterlesen


Missbräuchliche psychiatrische Behandlungen im Gefängnis

Medizinische Dienstleistungen werden in den Gefängnissen als psychiatrische Behandlung deklariert. Die Mehrkosten übernehmen Versicherungen und Häftlinge. Ein Insasse und sein Anwalt erheben schwere Vorwürfe.

 

weiterlesen


Maurice Tornay pfeift auf WKB-Millionen

Alle Jahre wieder: Stolz meldet die Walliser Kantonalbank (WKB) eine Steigerung ihrer Zahlen. Die Walliser Medien publizieren die Erfolgsmeldungen ohne sie zu hinterfragen. Dabei schenkt der Staat der WKB jeweils Millionen.

weiterlesen


Der Gemeinderatskandidat und die Polit-Sekten

Bruno Moser kandidiert immer wieder für politische Ämter. In einer Woche will er Stadtpräsident werden. Wer ihn durchleutet, stellt fest: Moser ist nicht nur Verschwörungstheoretiker. Er bewegt sich im Dunstkreis von dubiosen Polit-Sekten.

weiterlesen


Exorzismus: Teufel, Dämonen und Austreibungen

Seit der Antike praktizieren Exorzisten das Austreiben von Teufel und Dämonen. Der Dämonenglaube und das Austreibungs-Ritual blieben bis heute erhalten und werden nach wie vor praktiziert. Besuch bei einem Exorzisten.

weiterlesen


Die Todeswette als Geschäftsmodell

Auf Anraten eines Versicherungsberaters investierte eine Familie ihre Ersparnisse in ein zweifelhaftes Anlageprodukt. Die Familie wollte eine seriöse Altersvorsorge, stattdessen wettete sie auf den Tod eines US-Bürgers. Das Resultat: Die Ersparnisse sind weg.

weiterlesen


SVP: Mit Islamismus zum Wahlsieg?

Die SVP will die Debatte über den radikalen Islam dominieren. Ihre Forderungen taugen nicht viel – ausser zum Wahlkampf.

 

 

weiterlesen


Mit allen Mitteln gegen die Pressefreiheit

Ohne die Recherchen von Journalisten wären die Affären um Dominique Giroud nie öffentlich geworden. Während die Empörung abflacht, befinden sich die Journalisten noch immer in der Schusslinie. Der Steuerbetrüger und mutmassliche Urkundenfälscher ist ein unzimperlicher Gegner.

weiterlesen


«Heute setze ich meinem Leben ein Ende»

Obwohl der offene Umgang mit Suizid als beste Prävention gilt, wird das Thema oft als Tabu behandelt. Zwei Frauen berichten von ihren Erfahrungen: Eine Angehörige über den Verlust ihres Mannes, eine Direktbetroffene über den Versuch zu sterben und über das Glück, noch am Leben zu sein.

weiterlesen


«Nestlé mit einem Heer ahnungsloser Verkäuferinnen»

Nestlé vertreibt Junk-Food und Süssgetränke an brasilianische Unterschichten. Übergewicht, Diabetes und Herzkrankheiten nehmen zu.

 


weiterlesen


Eine Milliarde mit Schwarzarbeit

Schwarzarbeit ist ein Problem: Eine Milliarde Franken sollen die Einnahmen aus der Schattenwirtschaft im Wallis betragen – die Dunkelziffer ist hoch. Ein ehemaliger Arbeitsinspektor spricht Klartext.

 

weiterlesen


Asylpolitik: Zur Ablehnung empfohlen

In Sondersessionen behandeln National- und Ständerat die internationale Flüchtlingskrise. Das Thema wird vor allem zu Profilierungszwecken missbraucht, sinnvolle Vorstösse sind Mangelware. Eine Übersicht.

weiterlesen


Mit Kanonen auf Spatzen schiessen

Mitte November wird der Grosse Rat die Verschärfung des «Hooligankonkordats» durchwinken. Die rigorosen Anpassungen gehen an der Realität vorbei.

 

weiterlesen


Kritik an der BKW Energie AG

Die BKW Energie AG schreibt sich alternative Energie auf die Werbefahnen – trotzdem vergütet sie Solarstrom zum kleinstmöglichen Preis. Grossrat Christian Bachmann (SP) will die Regierung in die Pflicht nehmen. Er kämpft nicht alleine.

weiterlesen


Grenzwächter handelt illegal mit Waffen

2012 eröffnete die Staatsanwaltschaft Strafverfahren gegen mehrere Oberwalliser. Der Vorwurf: Widerhandlungen gegen das Waffen- und das Jagdgesetz. Ein ehemaliger Grenzwächter des Grenzwachtkorps Brig sieht sich mit dem Vorwurf des illegalen Waffenhandels konfrontiert. 

weiterlesen


Wenn Dorfkönige regieren

Reckingen-Gluringen will das Lawinen- und Hochwasserschutzprojekt «Bächi» umsetzen. Dabei schiesst sich der Gemeinderat immer wieder selber ins Bein, Höhepunkt ist die Entlassung eines unbequemen Angestellten. Nun kämpft die Hälfte des Dorfs gegen das Projekt.

weiterlesen


Als hätte es die Bankenkrise nie gegeben

Bürgerliche Politiker und Finanzlobby spielen bei der Löcherung der FIDLEG-Gesetzesvorlage ein gefährliches Spiel. Der Bundesrat soll als Sündenbock herhalten.

 

weiterlesen


Das Netzwerk der Bundesratskandidaten

Thomas Aeschi, Guy Parmelin, Norman Gobbi: Die Parteileitung der SVP schickt drei Kandidaten ins Rennen um die Nachfolge von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf. Lobbywatch.ch durchleuchtet ihre Interessenbindungen.

weiterlesen


Kantonspolizei warnt vor Anschlag

In fragwürdiger Art berichtet die RhoneZeitung (RZ) über eine versuchte Vergewaltigung in der Nähe der Oberwalliser Empfangsstelle für Asylsuchende. Die Reaktion bleibt nicht aus: Die Kantonspolizei warnt die Empfangsstelle vor einem möglichen Anschlag.

weiterlesen


GIDA: Ein Gesetz als Papiertiger

Der Kanton Wallis setzte 2011 das Gesetz über die Information der Öffentlichkeit, den Datenschutz und die Archivierung (GIDA) in Kraft. Nach vier Jahren funktioniert der Vollzug des wichtigen Gesetzes nicht, die gesetzlich verordnete Transparenz bleibt eine Farce.

weiterlesen


Frust um Datenschutz

Das Gesetz über die Information der Öffentlichkeit, den Datenschutz und die Archivierung (GIDA) ist im Wallis vor zwei Jahren in Kraft getreten. Seitdem gibt es Kontroversen. Der eidgenössische Datenschutzbeauftragte Hans-Peter Thür spricht eine deutliche Warnung aus. 

weiterlesen


Der Preis des Datenschutzes

Budgetdiskussionen führten zur Neubesetzung des Postens für Datenschutz- und Öffentlichkeitsarbeit. Die neugewählte Verantwortliche gibt sich mit einem erstaunlich kleinen Budget zufrieden.

 

weiterlesen


«al-Qaida wollte mich töten»

Nach Morddrohungen flüchtete Ilir Mehmedi* aus Afghanistan. Die Geschichte einer Flucht, die noch nicht zu Ende ist. Und über den Versuch, auf einem Scherbenhaufen zu existieren.

 

weiterlesen


Arbeiter kritisieren miserable Arbeitsbedingungen

Der Simplontunnel wird saniert: Arbeiter beklagen sich über unzumutbare Arbeitsbedingungen, vor allem die mangelnde Luftqualität wird kritisiert. Die Ambulanz war bereits mehrmals vor Ort.

 

weiterlesen